Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 8 - Kleve - Geldern

Sparkassen Juniorinnen Hallenmeisterschaften

Kevelaerer SV, SV Walbeck und SV Bedburg-Hau II holen die Titel

04.12.2016
B-Juniorinnen Hallenmeister 2016: SV Bedburg-Hau II
B-Juniorinnen Hallenmeister 2016: SV Bedburg-Hau II ©Dirk Bimbach

Am 03.12.2016 fanden im Kreis Kleve-Geldern die Sparkassen Hallenkreismeisterschaften für die Juniorinnen-Teams des Kreises statt. Staffelleiter Ralf Cleven brachte insgesamt 21 Teams in 3 Altersklassen an den Start. Dank einer großzügigen Spende diverser Sparkassen am Niederrhein konnten alle Mannschaften mit Bällen und die Sieger mit schönen Wanderpokalen ausgestattet werden. Zudem wurden die Schiedsrichterkosten komplett abgedeckt.

Als Ausrichter fungiert nun bereits zum 11 Male die Mädchenabteilung des SV Bedburg-Hau. In der Dietmar Müller Halle fand auch das erste, damals noch Hallenkreispokalturnier, welches von Dirk Bimbach in Leben gerufen wurde statt. Seitdem haben alle Juniorinnen Hallenmeisterschaften bei den sogenannten Kämpferherzen stattgefunden.

Am frühen Morgen begannen die D-Juniorinnen den Zuschauern Ihre Futsalkünste zu zeigen. Immer wieder konnten sich in diesem Turnier die Torhüterinnen auszeichnen, was zur Folge hatte, das nicht sehr viele Tore fielen. Acht Mannschaften trafen in zwei Gruppen aufeinander. Am Ende siegte hier die Mannschaft des Kevelaerer SV, vor der Vertretung des VfB Alemannia Pfalzdorf mit 4 Siegen und ohne Gegentreffer.

Über Mittag kamen die C-Juniorinnen. Technisch bereits wesentlich anspruchsvoller als die jungen Mädchen zuvor vielen hier auch mehr Tore. In diesem Turnier kamen insgesamt 5 Mannschaften nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ zum Einsatz. Nach zehn Spielen standen die Mädchen vom SV Walbeck als Sparkassen Hallenmeister der C-Juniorinnen fest. Mit 17:2 Toren aus 4 Spielen wurde der Titel souverän an den Bergsteg geholt.

Am Nachmittag wurden spielten die B-Juniorinnen um den begehrten Titel. Die Auslosung, welche direkt vor den jeweiligen Turnieren stattfand, ergab direkt eine spannende Gruppe den zwei Titelfavoriten SV Walbeck und SV Bedburg-Hau in der Vorrundengruppe A. Beide Teams schossen zusammen mehr Tore als alle anderen Teams zusammen. Aufgrund der besseren Tordifferenz setze sich der SV Walbeck in dieser Gruppe durch. Das der Titel am Ende trotzdem nach Bedburg-Hau ging, lag daran, das Bedburg-Hau zwei Teams stellte und die zweite Mannschaft die Gruppe B dominierte. So kam es am Ende zwischen dem SV Bedburg-Hau (beide Teams waren gleich stark) und dem SV Walbeck zum Endspiel. Ein Spiel auf hohem Niveau hatte am Ende mit dem SV Bedburg-Hau einen verdienten Sparkassen Hallenmeister.